Billerbahn Uhrwerk-Dampfloks aus Blech

 
alle Loks dieser beiden Seiten haben die eingesetzte Radabdeckung.
 

batteriebetriebene Blechloks

 

 500 Grün

 
Diese grüne Dampflok gab es ab 1953 und war die 2. im Programm. Es gab diese Version nur mit flachem Umschalter. Bei allen stand "500" vor der Tür. Auf dem Kohlenkasten war das Biller-B zu sehen - darunter stand "Made in U.S.-Zone Germany".

Diese Lok gibt es entweder mit Messing- oder Aluminium (ab 2. Version) Schornstein und Dampfzylindern. Schornstein und Dampfzylinder sind baugleich, d.h. die Messingteile sind gepresst und die späteren Alu-Teile aus dem Vollen gedreht. Gleiches gilt die auf der nächsten Seite gelisteten Loks der Baureihe 1500.

Die hier dargestellte Reihenfolge ist wohl auch die bauliche - leider ohne genaueres Datum.

Und wer das Problem hat, ein grünes Ersatzuhrwerk für eine 500 brauchen zu müssen, der sei darauf hingewiesen, dass die Uhrwerke gleicher Bauzeit aus einer 013 Diesellok NICHT passen. Das obere Blech der 013 ist ein wenig höher und breiter. Gleiches trifft sicherlich auf hellgrüne und rote Uhrwerke zu. Hier sehen Sie ein Bild, welches den Unterschied der Bleche zeigt.

 

1. Version:
dunkelgrüne Uhrwerkabdeckung, dunkelgraues Dach, Schlot und Dampfzylinder aus Messing - mal mit, mal ohne Loch hinter der Vorderachse

2. Version:
Es gibt auch Misch-Versionen mit Messing Schlot und Alu-Dampfzylindern.
1. Version ab 1953 Messing-Schlot und Alu-Zylinder
 
3.Version:
wie oben beschrieben, diese und die folgenden Versionen mit Schlot und Dampfzylinder aus Alu.
4. Version:
mit hellgrüner Uhrwerkabdeckung und dunkelgrauem Dach
Alu-Schornstein und -Zylinder mit hellgrünem Uhrwerkgehäuse und dunklem Dach
 

5. Version:
mit hellgrüner Uhrwerkabdeckung und hellgrauem Dach - Schlot und Umschalter in dunklerem Grün

6. Version:
mit hellgrüner Uhrwerkabdeckung und hellgrauem Dach - einheitliche Farbgebung (der Schlot normalerweise auch)
Umschalter und Schlot dunkelgrün einheitliche Farbgebung
 
7. Version:
mit roter Uhrwerkabdeckung und hellgrauem Dach. Diese Version - wie andere auch - zeigt verschiedene Grün-Töne an Kabine und Kessel.
die 500er Lithographie von hinten
mit rotem Uhrwerkgehäuse die 500 im Detail
 
die erste Version im Originalkarton mit Schlüssel 500er Dach mit verschiedenen Grautönen

500er Dach mit verschiedenen Grautönen
 
 500 Schwarz
 

Diese Lok wurde um 1960 herum auch in SCHWARZ angeboten - (siehe Preisliste 1958 - Seite 4 und 1960 - Seite 3). Die Kabinenaufschrift ist 1500 - und das Uhrwerk ist dunkelgrün. Erhältlich (1957 ?) 1958 - 1960.

 Auf der Rückseite das Biller-B und "Made in Western Germany" - deshalb auch KEINE 013 Kabinenschlitze -
vergleiche mit der 1500 E auf der nächsten Seite.
die schwarze 500  die schwarze 500 - andersrum
 
 Diese Version hat ein rotes Uhrwerkgehäuse und und ebenfalls KEINEN Kohlenkasten.
ohne Kohlenkasten ohne Kohlenkasten
 
 Diese Version hat ein rotes Uhrwerkgehäuse und den Kohlenkasten.
mit Kohlenkasten mit Kohlenkasten
 
500 M Grün
 
 Ebenfalls um 1960 herum auch als 500/M angeboten - ausgerüstet mit zwei MÄRKLIN-Kupplungen zum Einsatz auf Märklin-Anlagen (siehe Preisliste 1960). Die Lok ist grün mit hellgrauem Dach - und hellgrünem Uhrwerk.  Das unten gezeigte Bild zeigt den Zustand der Kupplungen vor und nach der Restaurierung im Juni 2009.
Bisher sind überhaupt nur 8 dieser Loks bekannt
die grüne 500 M für Märklin Wagen  Die restaurierte Lok 500 M - von unten gesehen
 
Ein paar Gedanken zu der 500 M - von einem der sich auskennt, und meine Lok restauriert hat:

Allzu viele können damals davon nicht verkauft worden sein, die Lok ist eigentlich ziemlich unmöglich. Auf Grund der Märklin-Kupplungen kann man nämlich keinen Billerbahn-Waggon mehr anhängen, da stört einfach die zusätzliche Kupplung. Und welcher Märklin-spielende Junge wollte eine Uhrwerklok, die obendrein nicht durch den H0-Tunnel passte? Schließlich spielte man mit einer "MÄRKLIN-Bahn", einem Status-Symbol und dem Synonym für die elektrische Eisenbahn schlechthin. Und außerdem kaufte man damals nicht marken-übergreifend, so wie das heute ist. Einmal Märklin (oder Trix oder Fleischmann), immer Märklin etc.

Fazit: Die 500M war nichts für die Billerbahn, und auch nichts für die Märklin-Bahn. Ich denke, mehr als ein paar Handvoll wird es daher davon auch nicht geben, und bei denen werden wohl oft die Märklin-Kupplungen abgezwickt sein, damit die "echten" Biller-Waggons angekuppelt werden konnten.
 

 500 M schwarz

  

Die jetzt hier zuerst gezeigte "Maschine" ist im Februar 2017 aufgetaucht und hat ein hellgrünes Uhrwerk - weshalb ich diese Lok für die erste Version halte.
 
500 M mit hellgrünem Uhrwerk 500 M mit hellgrünem Uhrwerk

  

Diese hier seit November 2012 gezeigte Lok hat ein rotes Uhrwerk
die schwarze 500 M die schwarze 500 M
 
Hier stehen 2 von 3 bekannten 500 M Versionen zusammen Und links zu sehende Lok gehört in diesen Karton
66% der 500 M der Karton zu einer 500 M
 

weiter zu den batteriebetriebenen Blechloks

 
erstellt am: 10.01.2003 last update: JAN 2019